Törpelilla, Pinscher, 10 Jahr alt, kastriert

Törpelilla mußte weg weil Familiennachwuchs kam. Sie hat depressiv auf diese damit verbundene Lebensveränderung reagiert. Schließlich stand sie bisher immer im Mittelpunkt. Sie ist Fremden gegenüber sehr zurückhaltend, dass war nicht immer so. Vermutlich gab es Stresssituationen mit dem Kind, Zurechtweisungen etc. Sie läßt sich nur von Menschen anfassen, die sie kennt. Nicht jeder Hund steckt so einen Familienzuwachs einfach weg, dass muß auch einmal gesagt werden.

Eine Beziehung zu Karsci, ihrem Betreuer hat sie schon aufgebaut und wie man sieht mag sie ihn sehr.

Wir suchen für sie ein neues Zuhause, wo sie sich in Ruhe einleben kann und einen Menschen, der ihr die nötige Sicherheit gibt.